"Wir wollen in die Zukunft"

1. Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte war ein voller Erfolg


Gemeinsam Projekte, Pläne und Visionen für die Zukunft der Wirtschaftsregion zu entwickeln und voranzubringen, ein starkes Netzwerk zu knüpfen: das hat sich das neue Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte auf die Fahnen geschrieben.

Kommunikation ist dafür ohne Frage mit der wichtigste Erfolgsfaktor. Deswegen stand sie auch im Mittelpunkt des gelungenen ersten gemeinsamen Wirtschaftsforums, das in der Schützenhalle in Bad Westernkotten veranstaltet wurde. Rund 180 Gewerbetreibende und Unternehmer aus Anröchte und Erwitte nahmen daran teil.

„Ein tolles Ergebnis für die Premiere“, freuen sich die Initiatoren (Gemeinde Anröchte, Stadt Erwitte, W.I.R. Gewerbe- und Förderverein Anröchte und der Kur- und Verkehrsverein Bad Westernkotten) über die große Resonanz.

Begrüßungsworte sprachen der Bürgermeister der Gemeinde Anröchte, Alfred Schmidt und der Bürgermeister der Stadt Erwitte, Peter Wessel. „Wo wollen wir hin?“ sei eine zentrale Frage während der Vorbereitungen gewesen. Die Antwort gab es beim 1. Wirtschaftsforum auf den Punkt gebracht: „Wir wollen in die Zukunft.“

Mit diesem Satz wurde zugleich die Ehrung der besten Auszubildenden der Region gelungen eingeleitet. Dazu begrüßten die Bürgermeister herzlich Dr. Ilona Lange, Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg-Sauerland und Ludger Westermann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe, die anschließend die Ehrungen durchführten.


Geehrt wurden:
Bankkaufmann Markus Röper aus Anröchte, ausgebildet von der Volksbank Anröchte. Industriekauffrau Eva Pannock aus Welver, ausgebildet von der Spenner Zement KG, Erwitte. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Rene Rieke aus Erwitte-Bad Westernkotten, ausgebildet von der Firma Hense Heizung-Sanitär GmbH, Erwitte-Bad Westernkotten. Zimmerer Christian Kleinert aus Erwitte-Schallern, ausgebildet von der Firma Roreger GmbH & Co KG, Anröchte.

Vertreter des W.I.R. Gewerbe- und Förderverein Anröchte und des Kur- und Verkehrsverein Bad Westernkotten überreichten ihnen W.I.R.-Gutscheine als Präsent, zum Shoppen und Genießen in der Region.

Sven Schroer, Geschäftsführender Gesellschafter der Brand-Gruppe, hielt einen Impulsvortrag. Darin rückte Schroer die Kommunikation als Erfolgsfaktor in den Blickpunkt. Eine gute Plattform für Kommunikation etwa schaffe gegenseitiges Verständnis, Respekt und Netzwerke.

Dass das neue Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte eine gute und geeignete Plattform für Kommunikation ist, zeigten die angeregten Gespräche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach dem kurzweiligen Eröffnungsprogramm. In lockerer Atmosphäre wurden neue Kontakte geknüpft und bestehende vertieft.

Die gute Zusammenarbeit zwischen Anröchte und Erwitte noch weiter auszubauen und die daraus entstehenden positiven Effekte noch weiter zu verstärken sind Ziele des neuen Wirtschaftsforums. Es soll im jährlichen Turnus veranstaltet werden, abwechselnd in Anröchte und in Erwitte.

Die Initiatoren bedankten sich bei den Sponsoren und bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Sie freuen sich schon auf das nächste große Treffen in 2017, dann in Anröchte.

Das neue Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte ist eine gute und geeignete Plattform für Kommunikation, das zeigten die angeregten Gespräche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die besten Auszubildenden der Region wurden geehrt beim 1. Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte.

Dr. Ilona Lange, Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg-Sauerland (rechts) und Ludger Westermann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe (links) ehrten (v.l.:) Eva Pannock, Christian Kleinert, Rene Rieke und Markus Röper.


Pressemitteilung als PDF

Die Anmeldung zum Steinfest 10 ist online!

Die Anmeldung für das Steinfest 10 ist nun für alle verfügbar.

Wenn Sie teilnehmen möchten, drucken Sie sich das unten verlinkte Formular aus und schicken Sie es
per Fax an die (02947) 989383. Die Anmeldung ist verbindlich.

Wir sehen uns beim Steinfest!


Anmeldeformular für das Steinfest 10

Neuer Treffpunkt für Dialog, Projekte und Pläne

Anröchte und Erwitte laden zu ihrem 1. gemeinsamen Wirtschaftsforum ein

Präsentierten das Programm und stellten das 1. Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte vor, v. l.: Hans-Jürgen Köchling (Wirtschaftsförderer der Stadt Erwitte), Helmut Franzke (Sparkasse Anröchte-Erwitte), Karsten Heinrich (Kur- und Verkehrsverein Bad Westernkotten), Bernd Kirchhoff und Clemens Hecker (beide W.I.R. Gewerbe- und Förderverein Anröchte) und Alfred Schmidt (Bürgermeister der Gemeinde Anröchte).


Das 1. Gemeinsame Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte soll eine Plattform für den Dialog sein. Die Devise lautet dementsprechend: „Wirtschaft im Dialog“. Ein kurzweiliges Eröffnungs-Programm gibt passende Impulse dazu. Die Initiatoren sind die Gemeinde Anröchte, die Stadt Erwitte, der W.I.R. Gewerbe- und Förderverein Anröchte und der Kur- und Verkehrsverein Bad Westernkotten. Sie laden die Anröchter und Erwitter Gewerbetreibenden und Unternehmer am Mittwoch, 20. April 2016, um 19 Uhr in die Schützenhalle in Bad Westernkotten ein.

Gemeinsam Projekte, Pläne und Visionen für die Zukunft der Wirtschaftsregion entwickeln und voran bringen, ein starkes Netzwerk knüpfen, die gute Zusammenarbeit zwischen Anröchte und Erwitte noch weiter ausbauen und die daraus entstehenden positiven Effekte verstärken: so lauten die Ziele. Der WIR-Gutschein, bei dem bereits über 160 Betriebe mitmachen, ist ein gutes Beispiel dafür.

Beim 1. Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte steht der Dialog im Vordergrund. Eine gute Gelegenheit, sich besser kennenzulernen, ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen. Das kurzweilige Eröffnungs-Programm beginnt um 19 Uhr, Einlass in die Schützenhalle in Bad Westernkotten ist ab 18.30 Uhr. Zum Auftakt begrüßen Bürgermeister Alfred Schmidt (Gemeinde Anröchte) und Bürgermeister Peter Wessel (Stadt Erwitte) die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es folgt ein Impulsvortrag von Sven Schroer, Geschäftsführender Gesellschafter der Brand-Gruppe. Danach werden die besten Auszubildenden der Region geehrt, unterstützt von der IHK und der Kreishandwerkerschaft. Und darauf folgend steht dann die Veranstaltung ganz im Zeichen des Dialogs. „Wir hoffen, dass möglichst viele die Einladung wahrnehmen“, so die Initiatoren. „Wir freuen uns auf die Gespräche und Diskussionen in lockerer Atmosphäre bei kühlen Getränken und Snacks“, so das Team. Schriftliche Einladungen sind versandt worden. Informationen und das Anmeldeformular sind auch im Internet unter www.anroechte.de und www.erwitte.de zu finden. Es wird um Anmeldung bis zum 11. April 2016 gebeten. Das Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte soll künftig im jährlichen Turnus veranstaltet werden, abwechselnd in Anröchte und in Erwitte.


Anmeldeformular für das Wirtschaftsforum

Fotos des W.I.R. Frühjahrsempfang

Der Frühlingsempfang wurde auch dieses Jahr von vielen Vereinsvertretern und Gewerbetreibenden besucht und zum Austausch genutzt.

Zunächst wurde dem Hauptschullehrer Josef Saal für seinen langen Einsatz bei JUGEND FORSCHT gedankt und sein aktuelles Team stellte den Besuchern seine Projekte vor.

Im Anschluss wurde vom WIR zum ersten Mal der Anröchter Initiativepreis vergeben. Preisträger waren die "Anröchter Urgesteine" Christine Berghoff, Norbert Halberschmidt und Walter Heuken sen.

Das Preisgeld wurde dem Waldfreibad-Förderverein zur Verfügung gestellt.


Der Patriot: "Herausragendes geleistet!"

Heinrich Holtkötter würdigt als Laudator die Träger des ersten Anröchter Initiativpreises

ANRÖCHTE - Die große Freude über die Verleihung des 1. Anröchter Initiativpreises beim Frühlingsempfang in Anröchte (wir berichteten) stand Christine Berghoff, Norbert Halberschmidt und Walter Heuken in den Gesichtern geschrieben. Und es war ihnen außerdem eine große Freude, damit etwas Gutes für alle Anröchter Mitbürgerinnen und Mitbürger tun zu können. Norbert Halberschmidt lüftete das Geheimnis, welche gemeinnützige Organisation das Preisgeld in Höhe von 500 Euro erhalten soll:

Der Förderverein Waldfreibad. „Wir haben lange überlegt, an wen wir diese Spende weitergeben, so dass alle Anröchter Bürger einen Nutzen davon haben“, erklärte Norbert Halberschmidt als Sprecher des sympathischen Trios. Anschließend überreichte er, unter großem Applaus der Zuhörerinnen und Zuhörer, den Scheck an Björn Schlüter als Vertreter des Fördervereins Waldfreibad weiter. Eine mehr als gelungene Premiere der Verleihung des Anröchter Initiativpreises gelang somit dem WIR Gewerbe- und Förderverein Anröchte.

Als Laudator sprach Heinrich Holtkötter, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Anröchte, dankende und anerkennende Worte: "Diese drei Anröchter Persönlichkeiten haben in ihrem Leben Herausragendes geleistet als Unternehmer und Unterstützer von Vereins-, Gemeinschafts- und Sozialprojekten. Sie haben die Gemeindeentwicklung über Jahrzehnte positiv beeinflusst." Auch fand Holtkötter sehr persönliche Worte für die ausgezeichneten Mitmenschen. Das Publikum im Bürgerhaus in Anröchte zollte den Geehrten für ihre Lebenswerke mit kräftigem Applaus gebührend Ehre. Zu den ersten Gratulanten zählten Bürgermeister Alfred Schmidt und als Vertreter des WIR-Vorstandsteams Clemens Hecker und Bernd Kirchhoff.

Der WIR Gewerbe- und Förderverein freut sich für die Verleihung im nächsten Jahr schon auf die Vorschläge der Anröchter für den oder die nächsten Preisträger: Menschen, die sich für die Gemeinde Anröchte besonders verdient gemacht haben. - eks

Artikel aus Der Patriot.

Walter Heuken, Christine Berghoff und Norbert Halberschmidt (mit Urkunden und Blumen) galten die besten Wünsche des W.I.R.-Vorstandes sowie von Bürgermeister a.D. und Laudator Heinrich Holtkötter (2.v.l.) sowie Bürgermeister Alfred Schmidt (r.) - Foto: E. Kleinejasper-Schumacher



Fotos: N. Galle, nicht Teil des Original-Artikels

Der Patriot: Für 2016 viel Neues geplant

W.I.R. Gewerbe- und Förderverein wählte Vorstand. Dank galt Ralf Lorenz

Der aktuelle Vorstand des W.I.R. Gewerbe- und Fördervereins mit (hinten, v.l.) Nico Heiderich, Michael Schmidt, Clemens Hecker, Markus Köster, Fabian Knorr und Wolfgang Gaßmann sowie (vorn) Winfried Luig und Bernd Kirchhoff ließ den ausgeschiedenen Pressesprecher Ralf Lorenz noch mal kräftig hochleben. - Foto: Winkelmann


ANRÖCHTE - Mit neuen Ideen möchte der W.I.R. Gewerbe und Förderverein in Anröchte das noch junge Jahr 2016 bereichern. Das erfuhren rund 100 Mitglieder am Mittwochabend in der Generalversammlung im Gasthof Grofe in Effeln. Sie bestätigten zudem Vorstandsmitglieder im Amt und wählten einen neuen Pressesprecher.

Der herzliche Dank der Versammlung galt in diesem Zusammenhang Ralf Lorenz, der ab 1992 im Verein aktiv war und nicht zuletzt für die optische Außendarstellung verantwortlich zeichnete. Zum Dank erhielt er aus Händen von Markus Köster, einer der W.I.R.-Vorsitzenden, eine Urkunde. "Das ist seitdem das erste Werk, das nicht von dir stammt, sondern schon von deinem Nachfolger", ließ Köster wissen. Ralf Lorenz erinnerte sich daran, wie er zusammen mit dem früheren Vorsitzenden Dietmar Heiderich das Bild des Steinfestes entwickelt hatte. "Die Arbeit im Vorstand hat viele Jahre sehr viel Spaß gemacht – und ich glaube, Ihr schafft auch weiterhin gute Dinge", zeigte sich Ralf Lorenz überaus glücklich.

Zuvor hatten die Mitglieder Clemens Hecker im Amt des Vorsitzenden bestätigt, ebenso wie Nico Heiderich als stellvertretenden Geschäftsführer und Winfried Luig als 2. Kassierer. Zum neuen Pressesprecher und Medienbeauftragten wählten sie Fabian Knorr.

Verein zählt aktuell 184 Mitglieder

Geschäftsführer Wolfgang Gaßmann drückte seine Freude über die starke Beteiligung der Mitglieder an der Versammlung aus. Deutlich mehr als die Hälfte war dazu nach Effeln gekommen. Über den genauen Stand klärte dann Bernd Kirchhoff auf: Waren es zum 31. Dezember noch 182, so zählt der W.I.R. aktuell 184 Mitglieder. Am Gutscheinsystem beteiligen sich 164 Unternehmen, da- runter auch zahlreiche Firmen aus Erwitte und Bad Westernkotten.

Als Neuerung stellte Kirchhoff die Internetseite "Stellen in der Region" vor. Zudem ging Clemens Hecker auf einen in Kürze beginnenden Unternehmerstammtisch ein. "Wir haben festgestellt, dass wir im Rahmen des Vereins zu wenig Gelegenheit haben, uns auszutauschen. Daher soll am Mittwoch, 6. April, um 19.30 Uhr der erste Stammtisch im Haus Wieneke stattfinden. Danach geht es dann im sechswöchigen Rhythmus weiter", erfuhr die Versammlung. Sehr erfolgreich ist aus Sicht von Markus Köster der erste Frühlingsempfang verlaufen, den der W.I.R. zusammen mit der Gemeinde Anröchte veranstaltet hat. Eine neue Auflage soll es am Sonntag, 6. März, im Bürgerhaus geben. Neu ist dann die Ehrung eines verdienten Mitglieds mit einem Initiativpreis. "Er ist mit 500 Euro dotiert. Der Geehrte sucht sich dann ein soziales Projekt aus, an das er das Geld spendet", so Köster. Für die Premiere wird ein Gremium aus neun Personen den Preisträger nominieren. Ab dem nächsten Jahr sollen dann auch Vorschläge aus Reihen der Mitglieder möglich sein.

Auf Initiative des ehemaligen Anröchter Bürgermeisters Heinrich Holtkötter, der – ebenso wie Bürgermeister Alfred Schmidt und Bauamtsleiter Alfons Strümper – an der Versammlung teilnahm, und des Erwitter Bürgermeisters Peter Wessel soll es zudem am 20. April ein erstes Wirtschaftsforum der beiden Kommunen in der Schützenhalle Bad Westernkotten geben. In enger Kooperation mit dem Kur- und Verkehrsverein Bad Westernkotten steht der W.I.R. den Bürgermeistern dafür eng zur Seite. Unter anderem ist auch eine Auszubildenden-Auszeichnung geplant.

Ein weiterer Bericht, unter anderem zum Steinfest Anfang August, folgt. - bw


Artikel aus: Der Patriot


Weitere Fotos:

Fotobuch vom Steinfes 9!

Sie können nun ein Fotobuch vom Steinfest 9 auf der Albelli.de finden!

Brief des Bürgermeisters an alle Gewerbebetreibenden
in der Gemeinde Anröchte

Informationsveranstalmng zum Thema: "Beschäftigung von Flüchtlingen und Zusammenarbeit der zuständigen Behörden und Armer mit den Gewerbetreibenden in der Gemeinde Anröchte"

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lade ich Sie zu einem Inforrnationsabend am

Donnerstag. den 18. Februar 2016, 19.00 Uhr

im Ratssaal des Rathauses der Gemeinde Anröchte recht herzlich ein.

Zusammen mit Vertretern der Bundesanstalt für Arbeit und des Jobcenters Arbeit Hellweg aktiv, unserer Volkshochschule und des Kreises Soest möchten wir lhnen gemeinsam Möglichkeiten aufzeigen, wie in allerkürzester Zeit die Beschäftigung von Asylbewerbern in unserer Gemeinde ermöglicht werden kann.

Darüber hinaus soll ein breiter Rahmen für Fragen, die Sie an alle Beteiligten stellen können, eingeräumt werden. Auf Ihre Teilnahme freue ich mich.

Um den Abend konkret planen zu können, geben Sie mir bitte eine kurze Rückmeldung per mail an post@anroechte.de, ob ich mit lhrer Teilnahme rechnen kann.

Mit freundlichem Gruß,
Alfred Schmidt

W.I.R. gratulierte Nena und Georg Broermann

Die Blumendeele Broermann konnte im Januar stolz ihr 30jähriges Jubiläum feiern.
W.I.R. gratulierte Nena und Georg Broermann mit Urkunde und „Blumenstrauß“ von Fleischerei Epping.

von Links nach Rechts: Mechthild Kirchhoff, Michaela Gäbler, Nena Broermann, Bernd Kirchhoff und Georg Broerman

Bernd Kirchhoff und Dirk Epping

W.I.R. lädt zum Steinfest 10 ein!

Hallo liebe Mitglieder des W.I.R,

unser Steinfest 10, vom 5.- 7. Aug. 2016 rückt immer näher und unsere Planungen kommen in die heiße Phase. D.h. Sie sind alle herzlich eingeladen sich wieder in gewohnter Weise an unserem, inzwischen traditionellen Steinfest, zu beteiligen.

Es findet in gewohnter Weise, am bewährten Ort, dem Kirmesrundgang -Steinfestparcours folgend, statt. Je mehr Teilnehmer sich finden und sich entsprechend präsentieren, desto bunter und aussagekräftiger wird die Darstellung der Leistungsfähigkeit Anröchtes und seiner Unternehmen sein.

Nach dem großen Erfolg des Themenparks beim STF 9 werden wir auch in diesem Jahr allen interessierten Unternehmen die Chance zur Darstellung und Personalsuche bieten. Das bewährte Motto: „Ausbildung & Personal“ bleibt erhalten und auch das Gelände, der Bürgerhausvorplatz mit den Pagodenzelten bleibt. Es stehen 20 Zelte zur Verfügung.

Mitgliedern möchten wir das Zelt zum Vorzugspreis anbieten: Das 25 qm Zelt kostet netto 1160,00 Euro, 50 qm kosten 1870,00 Euro netto. Nichtmitglieder zahlen jeweils 200,- € mehr!

Hier finden Sie die Einladung als PDF.

Hier finden Sie die Anmeldung zum ausdrucken.

Kommende W.I.R. Termine für das Jahr 2016

Auch in 2016 gibt es viele Ereignisse rund um den Gewerbeverein:

  • 27.01.16 - Jahreshauptversammlung bei Grofe, Effeln (Anfahrt)
  • 06.03.16 - Frühlingsempfang
  • 05.08.16 - 07.08.16 Steinfest 10
  • 11.11.16 - Der Danke-Schön-Abend (19 Uhr - 24 Uhr)
  • 07.12.16 - Nikolausrundgang
Änderungen vorbehalten!
Der Nikolaus war in Anröchte

Der WIR-Nikolaus war auch 2015 in Anröchte, Klieve, Altengeseke und Altenmellrich unterwegs.

Mit dabei waren die Vorsitzenden Markus Köster, Bernhard Kirchhoff und Clemens Hecker, sowie Robert Müller vom Wochentip, um viele Mitglieder des Gewerbevereins zu überraschen.

Unterstützt wurde die Aktion von den Vorstandsmitgliedern Wolfgang Gassmann (Geschäftsführer) und Ralf Lorenz (Pressesprecher).

Foto-Galerie, Ralf Lorenz:

Foto-Galerie, Robert Müller:

W.I.R. sagt DANKE!

Der 2. Danke-schön-Abend am Freitag den 13. November war aus Sicht unserer Kunden ein großer Erfolg!

Sein Nachfolger, der Danke-schön-Abend 2016, kommt am 11.11.2016!

Foto: Robert Müller

Foto: Ralf Lorenz

Foto-Galerie, Robert Müller:

Foto-Galerie, Ralf Lorenz:

WIR sagt auch in diesem Jahr DANKE!

Auch in diesem Jahr möchten viele Anröchter Unternehmen an der Hauptstraße DANKE sagen und das im Rahmen eines schönen Abends für alle alle Anröchter Bürger, Gäste und Freunde tun!

Seien Sie dabei, bummeln Sie am Freitag den 13. Nov. von 19 – 24 Uhr auf Anröchtes Hauptstraße und lassen Sie sich überraschen!

Die Weichen für das 10. STEINFEST sind gestellt!

Das Vorstandstreffen mit Beirat, am 17. 8. im Haus WIENECKE, brachte ein klares, einstimmiges Votum für das STEINFEST 10! Die Mitglieder des WIR-Vostandes sind zuversichtlich auch 2016 den Erfolg des Steinfestes eiin weiteres Mal wiederholen zu können. Abermals sollen Bürger und Betriebe aus der Region in Anröchte zusammen gebracht werden, um ein Erlebnis für Groß und Klein bieten. Die Vorbereitungen für dieses Jubiläumsfest laufen. Da können WIR ALLE wirklich stolz sein - wer hätte das 1998 beim STF 1 als Prognose gewagt..?!

Als regionale Verbraucherausstellung hat das Steinfest in Anröchte seit Jahren bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen einen guten Ruf. Die intensiven Kontaktmöglichkeiten auf unserer Veranstaltung schafft Vertrauen für Unternehmen und Produkte. Das Rahmenprogramm verbindet Familien-unterhaltung und Präsentation von Dienstleistung und Produkt.

Bericht - Der Patriot: "Anröchte trifft und vernetzt sich!"

ANRÖCHTE - „Premiere äußerst gelungen!“ Diese kurze, prägnante und von zahlreichen Gästen immer wieder geäußerte Formel steht für den ersten Frühlingsempfang, zu dem die Gemeinde Anröchte, respektive Bürgermeister Heinrich Holtkötter sowie der W.I.R.-Gewerbe- und Förderverein Anröchte, gestern Morgen in die Nordhalle des Bürgerhauses gebeten hatten. Mit sichtlicher Freude begrüßte das Vorstandstrio des W.I.R., Markus Köster, Clemens Hecker und Bernd Kirchhoff, zusammen mit Heinrich Holtkötter, eine stattliche Zahl von Mitbürgerinnen und - bürgern, aus Anröchte sowie den Ortsteilen kommend. Aber ebenso herzlich willkommen waren Gewerbetreibende aus Erwitte, Bad Westernkotten und u.a. Repräsentante des Gewerbevereins des Nachbarortes Belecke.

„Anröchte kommt zusammen, kommuniziert gemeinsam und vernetzt sich!“, proklamierte Markus Köster das Programm des ersten Frühlingsempfangs und erntete, der Applaus sprach für sich, vollste Zustimmung aus dem Rund der weit mehr als 300 Gäste. Gerade die Begegnungen, der Austausch, das Vertiefen und das Knüpfen von neuen Kontakten, das gemeinsame Mit- und Füreinander war Bürgermeister Holtkötter und den W.I.R.- Verantwortlichen wichtig. Keine Frage, dieses Ziel wurde erreicht. Heinrich Holtkötter freute sich über die gute Resonanz auf die neue Veranstaltung und hieß u.a. alle Vertreter aus Politik, Wirtschaft, den Vereinen, Organisationen, Verbänden willkommen und dankte gleichzeitig allen Anwesenden für ihr „positives Wirken für die Gemeinde Anröchte!“.

"Danke für Ihr positives Wirken für die Gemeinde"

"Fit wie ein Turnschuh" – diesen schwungvollen Tanz präsentierten Mädchen und Jungen des Familienzentrums Gemeindekindergarten der illustren Schar von Gästen des Frühlingsempfangs in der Nordhalle des Bürgerhauses.

Bernd Kirchhoff, Clemens Hecker, Markus Köster, W.I.R.-Vorstand und Bürgermeister Holtkötter (v.l.) begrüßten die Gäste.

„Das gemeinsame Wirken für die Region“ stellte Bernd Kirchhoff in den Fokus seiner Ausführungen und begrüßte damit unter anderem auch alle Teilnehmer am längst etablierten und erfolgreichen Gutscheinsystem des W.I.R. in Anröchte, Erwitte, Bad Westernkotten und Rüthen. Kirchhoff richtete Worte des Dankes an die Helferschar, die den Frühlingsempfang vor und hinter den Kulissen vorbereiteten sowie engagiert unterstützten. Namentlich nannte er unter anderen Nico Heiderich und Michael Schmidt aus Reihen des W.I.R.-Vorstandes, Wolfgang Dreger von der Verwaltung und ebenfalls die Sponsoren, die Sparkasse Erwitte-Anröchte, die Volksbank Anröchte, die Warsteiner Brauerei und die Firma Sinalco. Mit zufriedenem Blick in die Runde lud Bernd Kirchhoff gleich zum Frühlingsempfang 2016 ein.

"Fit wie ein Turnschuh"

Begegnungen und Gespräche standen beim Frühlingsempfang im Mittelpunkt.

Mit auf der Bühne stand die Vorstandsriege des Fördervereins Familienzentrum Gemeindekindergarten Anröchte, Martina Schmidt (1. Vorsitzende), Claudia Allhoff (2. Vorsitzende), Silke Reen (Kassiererin) und Sonja Niggemann (Schriftführerin). Denn der finanzielle Erlös des Frühlingsempfangs ist für de Förderverein bestimmt. Sein Zielsetzung ist es, ein modernes Spielgerät für die Außenanlage des Kindergartens, Kostenpunkt: ca. 14 000 Euro, anzuschaffen. Sehr dankbar zeigte sich Martina Schmidt, dass der Bürgermeister und der W.I.R. dieses Projekt unterstützen. Mädchen und Jungen des Familienzentrums erfreuten die Gäste mit einem schwungvollen Tanz, der den Titel „Fit wie ein Turnschuh“ trug. - gö.

Bericht aus "Der Patriot" - Ausgabe 2.3.2015

W.I.R. erzählt...

Wachtumsorietiert Innovativ Richtungsweisend...

Diese Namensgebung war 1991 dem Zeitgeist weit voraus und absolut zukunftsweisend.

Erst in den letzten Jahren ist der so genannte WIR-Gedanke allenthalben im Gespräch und auch bei anderen Vereinen und Organisationen im Namen zu finden. Der W.I.R. Gewerbe-und Förderverein in Anröchte e.V. in seiner jetzigen Form hat aktuell 184 Mitglieder.

Mehr erfahren

Sie haben Lust und Interesse bekommen?

Treten Sie unserer Vereinigung bei und profitieren Sie von den Vorzügen einer starken Gemeinschaft!

>> Anmeldeformular <<

Sie sind bereits Mitglied und haben eine eigene Homepage und/oder eine E-Mail Adresse, sind aber noch nicht bei uns gelistet? Dann teilen Sie uns Ihre Internet-Kontakt-Adressen doch schnell mit, damit wir unter Ihrem Namen einen Link auf Ihre Seite/Adresse aufnehmen können.

E-Mail an info@wir-in-anroechte.de

Der W.I.R. Gutschein

Die Geschenkidee für unsere Region Anröchte - Erwitte und Bad Westernkotten. Praktisch, wertvoll und fast überall in der Region einlösbar. Details erfahren Sie unter dem Menüpunkt "Der Gutschein".

Mehr erfahren

Unsere Sponsoren